Archiv für den Autor: Matthias J. Lange

Einladung zum Tag der offenen Tür bei Geek’s home


Am Samstag, 25. Juli ist es soweit: Tag der offenen Tür bei Geek’s Home.

geekshome_opendoors2015

Thomas Harbers, nicht nur Alpha Geek & Vorstandsvorsitzender von Geek’s home e.V., sondern natürlich auch aktives Munich ACM SIGGRAPH e.V. Mitglied, und sein Verein zeigen am Samsatg von 15 bis 20 Uhr ihre Medientechnik-Schätze in der Freisinger Landstraße 42 in München. Mit dabei sein werden sicher auch viele Experten, die mit Rat und Geschichten den Exponaten Leben einhauchen. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit auf den Tag der offenen Tür am 25. Juli hinzuweisen – wir freuen uns darauf euch dort auch persönlich zu treffen.

Geek’s home ist ein Mitmachmuseum für Film- Video- und Computertechnik. Bei Geek’s home können Interessierte Medientechnik von 1900 bis heute sehen, anfassen und erfahren. “Wir wollen dass unsere Exponate leben, deswegen darf alles, was sie in unserer Sammlung sehen benutzt werden. Wir präsentieren nicht nur stumme Zeitzeugen, sondern auch die Menschen, die mit diesen Geräten gearbeitet haben und ihr Wissen darüber gerne an Interessierte allen Alters weitergeben”, so Thomas Habers.

Lasst uns doch an dieser Stelle wissen, was euch besonders gefallen hat und welche Geschichten ihr an dieser Stelle mitteilen wollt. Bis dahin!

Euer Munich ACM SIGGRAPH Chapter e.V


v.r. Yoda, Nick Maley und Vorstandsmitglied Matthias J. Lange

v.r. Yoda, Nick Maley und Vorstandsmitglied Matthias J. Lange

Heute am 4. Mai ist Star Wars-Tag – „May the 4th be with you“. Was passt da besser als über einen Event des Munich ACM Siggraph Chapters mit dem Yoda-Guy, den Schöpfer der Yoda-Figur, Nick Maley zu berichten. Special Make-up- und Creature Effects-Designer Nick Maley wirkte in 53 Filmen mit. Allgemein ist er bekannt als “der Yoda Guy” für seinen Beitrag zur Kreation von Yoda und andern Kreaturen von Star Wars. Zudem hat er auch bei Filmen wie Superman, der Highlander-Saga, the Shining, Krull und Lifeforce mitgewirkt. Nick Maley will in Nürnberg ein Holoseum – eine neue Art von Filmmuseum errichten. Auf rund 1000 Quadratmeter will er eine Ausstellung aus verschiedenen privaten Sammlungen schaffen. „Jedes Mal, wenn ein renommierter Film-Veteran stirbt, gehen jahrzehntelange Erinnerungen und Erfahrungen verloren und verschwinden weitgehend unbekannt“, so Nick Maley. Hier soll sein Filmmuseum FXpo einsetzen, für das Maley derzeit die Werbetrommel rührt.
Er hat einiges vor: „Mit interaktiven Licht, Stereo-Sound und Hologrammen der beteiligten Personen, werden Requisiten, Kreaturen und Miniaturmodelle präsentiert. Wir werden die ‚Inside Stories‘, wie diese Filme gemacht wurden erzählen und geben Ratschläge von den Profis, wie man in der Unterhaltungsindustrie eine Karriere starten kann.“ Ein schöner Traum – bis zum Jahresende sollen erste Exponate stehen, damit sich mögliche Sponsoren etwas vorstellen können.
In dem Blog redaktion42 unseres Vorstandsmitglieds Matthias J. Lange gibt es das ausführliche Interview und viele Fotos zu Star Wars, Krull, Lifeforce und The Shining.

Meet the Professional: Exklusives Treffen mit Special Make-up und Creature Effects Designer Nick Maley


Zu einem exklusiven Treffen mit Mr Yoda lädt das Munich ACM SIGGRAPH Chapter seine Mitglieder und Interessierte ein. Am Mittwoch, 22. April können zehn Interessierte an einem Erfahrungsaustausch mit Nick Maley teilnehmen. Von 10 bis 11:30 Uhr diskutieren wir in Erlangen mit dem Hollywood-Star.

nick_yoda

Special Make-up- und Creature Effects-Designer Nick Maley wirkte in 53 Filmen mit. Allgemein ist er bekannt als “der Yoda Guy” für seinen Beitrag zur Kreation von Yoda und andern Kreaturen von STAR WARS. Zudem hat er auch bei Filmen wie SUPERMAN, der HIGHLANDER-Saga, THE SHINING, KRULL und LIFEFORCE mitgewirkt. In den vergangenen acht Jahren führte Nick Maley ein Non-Profit Filmmuseum in der Karibik. Jetzt will er dieses Filmmuseum FXpo als geplanten Holografie-Exibition nach Nürnberg holen und seine Film- und Museumserfahrungen mit modernster technischer Expertise verbinden.

Die Teilnehmerzahl ist auf zehn beschränkt. Eine verbindliche Anmeldung ist über diesen Link zur Veranstaltung Voraussetzung. Der Veranstaltungsort wird in der Teilnahmebestätigung bekannt gegeben. Gäste sind gerne willkommen. Das Gespräch wird in Englisch stattfinden. Es wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Fotos: Heike Stiegler / Nick Maley

Munich ACM Siggraph Chapter Stammtisch feat. Munich Houdini User Group


Neues Mitglied beim Stammtisch

Wie überzeugend das ACM Siggraph Chapter Munich sein kann, zeigte sich am jüngsten Stammtisch im Münchner Szenelokal Café Mozart.
Dominik Markota war von der Vereinigung, dem Konzept und den Leuten so begeistert, dass er sich gleich am Abend zum Eintritt in das Chapter entschloss. Noch im Café Mozart unterschrieb er den Aufnahmeantrag. Darauf stieß er gleich mit der Chapter-Vorsitzenden Cornelia Denk zum Einstand an.
Der Stammtisch fand in Kooperation mit der Münchner Houdini Usergroup statt. Rund 20 Artists folgten der Einladung zum Erfahrungsaustausch. (mjl)