v.r. Yoda, Nick Maley und Vorstandsmitglied Matthias J. Lange

v.r. Yoda, Nick Maley und Vorstandsmitglied Matthias J. Lange

Heute am 4. Mai ist Star Wars-Tag – „May the 4th be with you“. Was passt da besser als über einen Event des Munich ACM Siggraph Chapters mit dem Yoda-Guy, den Schöpfer der Yoda-Figur, Nick Maley zu berichten. Special Make-up- und Creature Effects-Designer Nick Maley wirkte in 53 Filmen mit. Allgemein ist er bekannt als “der Yoda Guy” für seinen Beitrag zur Kreation von Yoda und andern Kreaturen von Star Wars. Zudem hat er auch bei Filmen wie Superman, der Highlander-Saga, the Shining, Krull und Lifeforce mitgewirkt. Nick Maley will in Nürnberg ein Holoseum – eine neue Art von Filmmuseum errichten. Auf rund 1000 Quadratmeter will er eine Ausstellung aus verschiedenen privaten Sammlungen schaffen. „Jedes Mal, wenn ein renommierter Film-Veteran stirbt, gehen jahrzehntelange Erinnerungen und Erfahrungen verloren und verschwinden weitgehend unbekannt“, so Nick Maley. Hier soll sein Filmmuseum FXpo einsetzen, für das Maley derzeit die Werbetrommel rührt.
Er hat einiges vor: „Mit interaktiven Licht, Stereo-Sound und Hologrammen der beteiligten Personen, werden Requisiten, Kreaturen und Miniaturmodelle präsentiert. Wir werden die ‚Inside Stories‘, wie diese Filme gemacht wurden erzählen und geben Ratschläge von den Profis, wie man in der Unterhaltungsindustrie eine Karriere starten kann.“ Ein schöner Traum – bis zum Jahresende sollen erste Exponate stehen, damit sich mögliche Sponsoren etwas vorstellen können.
In dem Blog redaktion42 unseres Vorstandsmitglieds Matthias J. Lange gibt es das ausführliche Interview und viele Fotos zu Star Wars, Krull, Lifeforce und The Shining.